Das Orchester Göttinger Musikfreunde e.V. (OGM Göttingen) ist ein Sinfonieorchester mit circa 70 Mitgliedern. Neben einigen professionellen Musikern setzt sich das Orchester aus engagierten Amateurmusikern zusammen. Die künstlerische Leitung hat seit 2006 der Dirigent Johannes Moesus inne.

Weiterlesen...

Das Orchester Göttinger Musikfreunde auf herbstlicher Tour nach Schwäbisch Hall und Künzelsau

Mit einer dänischen Impression präsentiert sich das Orchester Göttinger Musikfreunde zu Beginn seiner Konzertreise. Es erklingt die Symphonische Rhapsodie F-Dur von Carl Nielsen (1865 – 1931), einem dänischen Komponisten und Dirigenten. Nielsen gilt als einer der großen Visionäre zwischen Spätromantik und Moderne. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts erwarb er sich mit seiner fortschrittlichen Tonsprache auch über die Landesgrenzen hinaus große Anerkennung.

Es folgt das Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73 von Ludwig van Beethoven (1770 – 1827). Dieses wird von der Solistin Samira Spiegel zu Gehör gebracht - einer jungen, mit vielen Preisen ausgezeichneten Pianistin und Geigerin, die für ihre „herausragenden Leistungen und fachliche Exzellenz“ in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen wurde.

Einen weiten Horizont eröffnet das OGM dann mit der Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“ von Antonín Dvořák (1841 – 1904). Dvořák wurde zu dieser Sinfonie, welche sich schnell zu seinem wohl populärsten sinfonischen Werk entwickelte, durch seinen dreijährigen Amerikaaufenthalt inspiriert.

Die musikalische Leitung der herbstlichen Reise liegt in den Händen von Johannes Moesus, dem langjährigen Leiter des OGM und seit 2012 Chefdirigenten des Bayrischen Kammerorchesters.

Die Konzerte finden statt

in Schwäbisch Hall am 5. Oktober in der Kulturscheune der Freien Waldorfschule, 19:30 Uhr

in Künzelsau am 6. Oktober in der Stadthalle, 19:30 Uhr

Zurück zum Start

Zum Seitenanfang